Aktuelles  

   
Alarmzeit: 04.10.2017 - 09:05
Meldung: THL1 - Ölspur
Einsatzort: A70 zw. AS Haßfurt und AS Schonungen
Alarmierte Einheiten: FF Haßfurt, Autobahnpolizei, Autobahnmeisterei

 

Am Mittwochmorgen wurde die Feuerwehr Haßfurt zu einer Ölspur auf dem ihr zugewiesenen Abschnitt der A70 alarmiert. Ein PKW hatte infolge eines technischen Defekts größere Mengen Motoröl verloren und auf der Fahrbahn verteilt.

Um 09:04 wurden Feuerwehr und Autobahnpolizei unter dem Alarmstichwort THL1-Ölspur auf den Autobahnabschnitt zwischen der AS Haßfurt und der AS Schonungen gerufen. Die wenig später eingetroffenen Einsatzkräfte fanden die besagte Fahrbahnverunreinigung kurz vor der Einfahrt des Parkplatz Steinsäcker. Beginnend auf dem rechten Fahrstreifen erstreckte sich die Ölspur bis auf den Standstreifen kurz nach der Ausfahrt aus dem Parkplatz. Dort war der verursachende PKW zum Stehen gekommen. Aufgrund eines technischen Defekts traten große Mengen Motoröl aus dem Fahrzeug aus. Es wurde mithilfe von Ölbindemittel und Ölvliesen aufgefangen um einen Eintritt in die Grünfläche des Straßengrabens zu verhindern. Außerdem wurde eine Verkehrsabsicherung mit frühzeitiger Vorwarnung aufgebaut - speziell für Zweiradfahrer sind rutschige Ölspuren extrem gefährlich.

Nach Abtransport des defekten Fahrzeugs durch einen Abschleppwagen konnte die Einsatzstelle an die Autobahnpolizei und die mittlerweile ebenfalls eingetroffene Autobahnmeisterei übergeben werden. Diese kümmerten sich um die weitere Reinigung der Fahrbahn.

 

Hintergrund Autobahnabschnitte:

Bei allen "normalen" Einsätzen rückt grundsätzlich die örtliche oder nächstgelegene Feuerwehr mit aus, unabhängig von deren Ausrüstung oder dem Alarmstichwort. Dies soll eine möglichst schnelle Erkundung und Erstangriff gewährleisten. Ergänzt werden die örtlichen Einsatzmittel durch Spezialkräfte und -fahrzeuge aus umliegenden Feuerwehren (z.B. Wasserführende Fahrzeuge, Drehleitern, Atemschutzgeräteträger, ...).

Auf Autobahnen erfolgt die Alarmierung nach anderen Regeln. Aufgrund der erhöhten Gefahren auf den Schnellstraßen (immer wieder sterben Einsatzkräfte bei Unfällen auf Autobahnen) werden hier nicht pauschal die nächstgelegenen Feuerwehren (mit-)alarmiert. Entsprechend einer sogenannten Objektbeplanung gibt es für jeden Autobahnabschnitt eine Feuerwehr, die diesem als zuständige Einheit zugeordnet ist. Dabei handelt es sich gewöhnlich um größere Feuerwehren, die über entsprechend umfangreiches Material zur Verkehrsabsicherung verfügen. Bei Einsätzen auf der Autobahn werden mehrere Vorwarnungen beginnend 800 Meter vor der eigentlichen Einsatzstelle und häufig aufwändige Überleitungen von Fahrsteifen nötig. Als „Prellblock“ wird vor der Einsatzstelle ein möglichst schweres Feuerwehrfahrzeug aufgestellt. Falls ein Fahrzeug trotz der umfangreichen Absicherung die Einsatzstelle übersehen sollte, wird es von diesem Prellbock abgefangen und kann es so nicht direkt in sie hineinfahren. Bei größeren Schadenslagen werden natürlich auch hier noch weitere Feuerwehren mitalarmiert. Die Feuerwehr Haßfurt ist bspw. für die beiden an der Anschlussstelle Haßfurt beginnenden Autobahnabschnitte zuständig: Richtung Schweinfurt bis zur AS Schonungen und Richtung Bamberg bis zur AS Knetzgau. Die weiteren Abschnitte im Landkreis werden von den Feuerwehren Knetzgau, Eltmann, Schonungen und Oberhaid betreut.

 

  • DSCN7700
  • DSCN7701
  • DSCN7703
  • DSCN7705
  • DSCN7707
  • DSCN7708
  • DSCN7709
  • DSCN7716
  • Schematischer-Aufbau-einer-Autobahnabsicherung-bei-einer-bung-1
  • Schematischer-Aufbau-einer-Autobahnabsicherung-bei-einer-bung-2

Simple Image Gallery Extended

   
© Feuerwehr Haßfurt