Aktuelles  

   
Alarmzeit: 21.11.2021 - 11:44
Meldung: THL 1 - Verkehrsunfall mit PKW
Einsatzort: Godelstatt, Haßfurt
Alarmierte Einheiten: FF Haßfurt, Polizei, Rettungsdienst

 

Am Sonntagmittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Haßfurt zu einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Godelstatt ins Haßfurter Gewerbegebiet alarmiert. Zwei Fahrzeuge waren dort miteinander kollidiert. Beide Fahrzeuglenker mussten nach Rücksprache mit dem Rettungsdienst mittels technischen Geräts schonenden aus ihren Fahrzeugen gerettet werden. Im Bereich der Einfahrt ins Gewerbegebiet kam es für rund zwei Stunden zu Verkehrsbehinderungen.

Um 11:44 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle Schweinfurt die Feuerwehr Haßfurt mit dem Stichwort „THL 1 – Verkehrsunfall mit PKW“ an die Kreuzung Godelstatt und Staatstraße 2447 in Haßfurt. Beim Eintreffen von Einsatzleitwagen, Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) und Rüstwagen (RW) wurden die beiden Fahrzeugführer, die allein in ihren Fahrzeugen waren, bereits vom Rettungsdienst versorgt. Somit bestand die Aufgabe der Feuerwehr anfänglich im Absichern der Einsatzstelle, im Sicherstellen des Brandschutzes, dem Auffangen von Betriebsstoffen und der Unterstützung des Rettungsdienstes bei der Patientenversorgung. Da die Kreuzung auch zu dieser Zeit stark frequentiert war, wurde in Rücksprache mit der Polizei entschieden, nicht nur die Einsatzstelle abzusichern, sondern auch den Verkehr an der Unfallstelle vorbeizuleiten. Dafür wurden das Mehrzweckfahrzeug und der Mannschaftstransportwagen vom Gerätehaus nachgefordert.

Im Verlauf des Einsatzes signalisierte der Rettungsdienst, dass die beiden Verletzten schonend aus ihren Fahrzeugen gerettet werden müssen und die Fahrzeuge nicht ohne Hilfe verlassen können. Unverzüglich wurden die Gerätschaften zur Technischen Rettung von HLF und RW in der Nähe der Unfallfahrzeuge in Bereitstellung gebracht. Außerdem wurde die Einsatzstelle in zwei Einsatzabschnitte aufgeteilt, um diese parallel abarbeiten zu können. Beim Einsatzabschnitt „BMW“ reichte es aus, die Fahrertür mittels Muskelkraft und Seilzugratsche aufzuziehen und die Türöffnung zu vergrößern. Der Fahrzeugführer konnte auf einem Spineboard aus seinem Auto geholt und an den Rettungsdienst übergeben werden. Zeitgleich stellte sich die Rettung der Person beim Einsatzabschnitt „Mercedes“ aufwändiger dar, da das Aufziehen der Fahrertür nicht genügte und eine „große Seitenöffnung“ mit Schere und Spreizer erfolgen musste. Dafür wurden die Hecktüre und die B-Säule entfernt, sodass die komplette Fahrerseite geöffnet war. Auch hier wurde die Insassin mittels Spineboard aus ihrem Fahrzeug geholt und dem Rettungsdienst übergeben.

Die beiden Patienten wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht und die Unfallfahrzeuge von einem Abschleppunternehmen geborgen. Nach dem Reinigen der Fahrbahn und Aufsammeln von Trümmerteilen konnte die Feuerwehr Haßfurt die Einsatzstelle an den Straßenbaulastträger übergeben. Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten kam es an der Kreuzung Godelstatt und Staatstraße 2447 für rund zwei Stunden zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Feuerwehr Haßfurt war mit insgesamt fünf Fahrzeugen und 22 Einsatzkräften vor Ort. Ebenfalls im Einsatz waren mehrere Fahrzeuge verschiedener Rettungsdienstlicher Organisationen sowie die Polizei.

 

  • DSC04719
  • DSC04730
  • DSC04731
  • DSC04733
  • DSC04736
  • DSC04737
  • DSC04738
  • DSC04739
  • DSC04740
  • DSC04747
  • DSC04752
  • DSC04757
  • DSC04764
  • DSC04767
  • DSC04775
  • DSC04779
  • DSC04785
  • DSC04793
  • DSC04797
  • DSC04810
  • DSC04814
  • DSC04817

   
© Feuerwehr Haßfurt

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.