Aktuelles  

   
Alarmzeit: 29.12.2021 - 06:02
Meldung: B3 Person - Garagenbrand - Person in Gefahr
Einsatzort: Theinstraße, Haßfurt
Alarmierte Einheiten: FF Haßfurt, FF Sylbach, Polizei, BRK

 

Mit der Alarmdurchsage „Garage im Vollbrand – Menschenleben in Gefahr“ wurden die Feuerwehren aus Haßfurt und Sylbach am Mittwochmorgen in die Theinstraße nach Haßfurt alarmiert. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden, die Nachlöscharbeiten und das Entfernen der letzten Glutnester dauerten bis zum Mittag an. Verletzt wurde zum Glück niemand.


Um 06:02 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle Schweinfurt die Einsatzkräfte in die Haßfurter Theinstraße zu einem gemeldeten Garagenvollbrand mit Menschenleben in Gefahr. Beim Eintreffen der ersten Kräfte quoll dichter Rauch aus der Garage. Zu diesem Zeitpunkt hatten glücklicherweise sämtliche Bewohner das angrenzende Wohnhaus bereits verlassen, sodass umgehend mit der Brandbekämpfung begonnen werden konnte. Ein erster Atemschutztrupp betrat die Garage über die rückwärtige Garagentüre und gelang so direkt zur Brandstelle – einem circa 2x2 m großem Abteil, in dem Brennholz, Pellets und Holzspäne aufgeschichtet waren. Parallel öffnete ein zweiter Atemschutztrupp die beiden Tore an der Front, um die Ausbreitung des Brandes zu Erkunden. Dabei stellte sich heraus, dass diverse Gegenstände in den Garagen gelagert wurden. Da ein Vorankommen dadurch erschwert und der Inhalt durch den Brandrauch beschädigt worden war, wurde ein Teil aus der Garage geräumt, um in den hinteren Bereich der Garage zu gelangen. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden, umso langwieriger sollten sich die Nachlösch- und Aufräumarbeiten gestalten.


Nachdem keine offenen Flammen mehr zu sehen waren, wurde das Brandgut aus der Garage gebracht. Da hierbei immer wieder Glutnester zum Vorschein kamen und erhöhte Temperaturen mit der Wärmebildkamera gemessen wurden, wurde entschieden, das gesamte Brandabteil leerzuräumen und im Freien abzulöschen. Insgesamt acht Atemschutztrupps brauchte es am Ende, um das Abteil zu leeren und die zahlreichen Glutnester zum Vorschein zu bringen. Somit bestätigte sich die Vermutung, dass das Feuer bis zum Boden durch das gelagerte Holz durchgebrannt war und jederzeit wieder hätte auflodern können. Nachdem der Haufen vor der Garage gut gewässert worden war, wurde er schließlich in den bestellten Container eines Entsorgungsunternehmens geschaufelt.


Gegen 12:00 Uhr konnten die Einsatzkräfte nach fast sechs Stunden zum Gerätehaus zurückkehren. Die Feuerwehr Haßfurt war insgesamt mit sechs Fahrzeugen und 29 Einsatzkräften vor Ort. Außerdem im Einsatz waren die Feuerwehr Sylbach – deren Unterstützung aufgrund des geringen Brandausmaßes nicht erforderlich war – der Rettungsdienst sowie die Polizei.

 

 

  • DSC04930
  • DSC04938
  • DSC04943
  • DSC04947
  • DSC04948
  • DSC04954
  • DSC04957
  • DSC04960
  • DSC04971
  • DSC04981
  • DSC04990
  • DSC04996
  • DSC05010

   
© Feuerwehr Haßfurt

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.