Aktuelles  

   

Aktuell ist es in Sachen Einsätze bei uns glücklicherweise eher ruhig - abgesehen von vielen kleineren Alarmen wie Notfalltüröffnungen oder Brandmeldealarmen. Daher wollen wir euch mal wieder einen Einblick in den zwar weniger öffentlichkeitswirksamen, jedoch unverzichtbaren Übungs-Alltag der Feuerwehr Haßfurt geben.

 

 

 

Am gestrigen Dienstag fand eine Zugübung unseres zweiten Zuges statt. Neben den Hauptübungen, bei denen alle Einsatzkräfte der Feuerwehr Haßfurt einmal monatlich gemeinsam üben, stellen die Zugübungen die zweite wichtige Säule in der kontinuierlichen Aus- und Weiterbildung in unserer Feuerwehr dar. Durch die Aufteilung der Mannschaft in zwei Züge kann bei den Zugübungen in kleineren Gruppen gearbeitet werden. Damit eignen sie sich besonders für die detaillierte Ausbildung zu Spezialgeräten und Einsatztaktiken.

So liegen aktuell vor allem die vielfältigen Teilbereiche der technischen Hilfeleistung im Fokus unserer Zugübungen. Als vergleichsweise große Feuerwehr mit zahlreichen Sonderfahrzeugen verfügen wir über eine Vielzahl verschiedenster Spezialgeräte. Deren Bedienung muss natürlich regelmäßig trainiert werden, damit sie später im Ernstfall sicher eingesetzt werden können. Thema der heutigen Übung waren beispielsweise die Geräte zum Trennen verschiedenster Materialien. Das Trennen wird vor allem dann nötig, wenn infolge eines Unglücksfalls Personen oder Tiere eingeschlossen wurden und sich nicht mehr selbstständig befreien können. Das kann beispielsweise bei Verkehrsunfällen, Gebäudeeinstürzen, oder Brandeinsätzen der Fall sein. Mithilfe von Trenngeräten kann dann schnell ein Zugang geschaffen werden, durch den die Rettung erfolgen kann.

Nach einer kurzen theoretischen Einweisung ging es bei der gestrigen Übung schnell an den praktischen Einsatz. Dabei wurden zunächst verschiedene Spezialsägen besprochen und Schnittversuche an diversen Materialien (Holz mit Dachpappe, Metalle, etc.) vorgenommen. Von der wendigen elektrischen Stichsäge, über eine Kettensäge mit einer Kette aus speziellem Hartmetall, bis hin zur Zwillingstrennsäge mit zwei gegenläufig betriebenen Sägeblättern reicht unsere Auswahl an verschiedenen Spezialsägen. Neben den Sägen kommen bei der Feuerwehr elektrische, oder auch deutlich größere motorbetriebene Trennschleifer zum Durchtrennen von Stahl oder Stein zum Einsatz. Das wohl speziellste Trenngerät ist aber der Plasmaschneider. Mittels des namensgebenden Plasmas, das durch einen elektrischen Lichtbogen erzeugt wird, brennt er sich durch fast alle elektrisch leitenden Metalle. Alles in allem verfügt die Feuerwehr Haßfurt über eine große Bandbreite von Trenngeräten, dank derer selbst extrem stabile Konstruktionen wie die Außenwände moderner Züge keine undurchdringbaren Hindernisse darstellen.

 

Wer sich noch eingehender mit der Ausstattung der Feuerwehr Haßfurt auseinandersetzen möchte, kommt im entsprechenden Bereich unserer Homepage auf seine Kosten: LINK

Wenn du Lust hast, selbst mit Hand an die verschiedenen Spezialgeräte der Feuerwehr zu legen, dann nimm gerne über Facebook oder unsere Homepage Kontakt zu uns auf und schau bei einer unseren nächsten Übungen vorbei: LINK

 

  • DSCN8437
  • DSCN8439
  • DSCN8440
  • DSCN8442
  • DSCN8443
  • DSCN8445
  • DSCN8446
  • DSCN8447

Simple Image Gallery Extended

   
© Feuerwehr Haßfurt
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen